Biographie

1946 geboren in Kempten im Allgäu
1964/68 Freie Akademie Mannheim
1983 Arbeitsstipendium Künstlerbahnhof Ebernburg, Bad Münster am Stein – Ebernburg
1984 Hans-Purrmann-Preis der Stadt Speyer
  Arbeitsstipendium des Landes Rheinland-Pfalz (Neon-Objekte und Neonbilder)
1985 Arbeitsstipendium der Stadt Wolfsburg
1993 Arbeitsstipendium des Landes Rheinland-Pfalz (Neon-Stahl-Skulpturen)
2008 Pfalzpreis für Bildende Kunst

 

Einzelausstellungen (Auswahl):

 

1979 Kunstverein Unna
1980 Städtische Galerie „Untere Schranne“, Biberach an der Riß
  Kunstverein Speyer
1981 Klingenmuseum Solingen
  Städtische Galerie, Soest
1982 Mittelrhein-Museum, Koblenz
  Städtische Galerie „Sohle 1“, Bergkamen
  Wilhelm-Hack-Museum (Scharpf-Galerie), Ludwigshafen
1983 Kunstverein Erlangen
  Künstlerbahnhof Ebernburg, Bad Münster am Stein – Ebernburg
1985 Kunstverein Speyer
1986 Pfalzgalerie Kaiserslautern
  Hohenloher Kunstverein, Langenburg
1988 Dresdner Bank – Hauptverwaltung Frankfurt
  Westfälisches Landesmuseum, Münster
  Museum Gelsenkirchen
1995 Kunsthalle Bielefeld
2005 Städtische Galerie Speyer (zusammen mit Thomas Duttenhöfer)
2007 Herrenhof Mußbach (Neustadt / Weinstraße)
2009/2010 Pfalzgalerie Kaiserslautern

 

 

Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl):

 

1975 „Kunstpreis junger Westen“ Kunsthalle Recklinghausen
  „Kunstpreis junger Westen“ Städtische Galerie Schloß Oberhausen
  Landesberufsverband Baden-Württemberg, Mannheim
1977 Landesberufsverband Baden-Württemberg, Stuttgart
1979 Overbeck-Gesellschaft, Lübeck
  Orangerie Kassel, vorgeschlagene Stipendiaten – Villa Massimo, Rom
  Kunsthalle Mannheim
  Badischer Kunstverein, Karlsruhe
1980 Badischer Kunstverein, Karlsruhe
1982 Hambacher Fest, Hambacher Schloß
1984 Mittelrhein-Museum Koblenz, Künstler aus Rheinland-Pfalz
  Kunstverein Hannover, Vorgeschlagene Stipendiaten – Villa Massimo, Rom
  Badischer Kunstverein, Karlsruhe, Jahresgaben
1985 Kunstverein Wolfsburg, Jahresgaben
1986 Galerie von Braunbehrens, München
  Badischer Kunstverein Karlsruhe, „Arbeiten, die sich aus dem Boden entwickeln“
1987 Fellbach, Lichtkunst
1988 Städtische Galerie, Karlsruhe, „Zurück zur Natur, aber wie?“ Kunst der letzten 20 Jahre
1992  Pfalzgalerie Kaiserslautern, Bezirksverband Pfalz „die Pfalz heute“
1993 Stadtgalerie Mainz, APK-Jahresausstellung
  EAM Kassel, Licht – Glas – Kunst
1996 Kunstverein Speyer, 30 Jahre Purrmann-Preis
1997 Herrenhof Mußbach, APK-Jahresausstellung
2005 Museum Ettlingen – Objekt und Farbe
2007 Villa Streccius, Landau – APK
2008 Pfalzgalerie Kaiserslautern – Pfalzpreisbewerbungen 2008
2009/2010 Frauenmuseum Bonn – Astronominnen
2011 Zehnthaus Jockgrim – APK

 

 

Referenzen

 

 

 

Ausgeführte Arbeiten in öffentlich zugänglichen Gebäuden (Auswahl)

 

Hauptverwaltung der EnBW, Karlsruhe
Innenministerium Sachsen, Landespolizeischule Chemnitz
Oberpostdirektion Heidelberg
Ludwigshafen, Stadthaus Süd
Innenministerium Rheinland-Pfalz Polizeipräsidium Ludwigshafen

 

 

 

Arbeiten in öffentlichem Besitz (Auswahl

 

 

 

Mittelrhein-Museum Koblenz
Pfalzgalerie Kaiserslautern
Wilhelm-Hack-Museum Ludwigshafen
Museum Gelsenkirchen
Kultusministerium Rheinland-Pfalz
Regierungspräsidium Karlsruhe
Wehrbereichsverwaltung Stuttgart
Kernforschungszentrum Karlsruhe
Landkreis Rheinpfalz
Dresdner Bank Hauptverwaltung, Frankfurt am Main
Deutsche Bank Hauptverwaltung, Frankfurt am Main
Stadtsparkasse Ludwigshafen
Kreissparkasse Ludwigshafen
VR-Bank Speyer
Landesgirokasse Stuttgart
Deutsche Bundesbank Mainz
Landesbank Mainz
Westfälische Landesbank Düsseldorf

 

 

Bibliografie (Auswahl)

 

 

1975 Museum Recklinghausen, “Kunstpreis junger Westen – Thema Akt”
1976 “Strukturen, Strukturiertes, Strukturierung”, mit Vorwort von Dr. Christoph Brockhaus
1982 Mittelrhein-Museum Koblenz, Beitrag von Dr. Kurt Eitelbach
1984 Kunstverein Hannover, “Vorgeschlagene Stipendiaten der Villa Massimo, Rom”
1985 Kunstverein Speyer, “Purrmannpreis – Felizitas Mentel”
1986 Pfalzgalerie Kaiserslautern, “Felizitas Mentel – Arbeiten mit Licht und Farbe”,
Dr. Heinz Höfchen & Dr. Gisela Fiedler-Bender
1986 Badischer Kunstverein Karlsruhe, “Arbeiten die sich auf dem Boden entwickeln”, Beitrag von Dr. Andreas Vowinkel
1988 Städtische Galerie Karlsruhe, “Zurück zur Natur aber wie? – Kunst der letzten 20 Jahrer”,
Beiträge von Dr. Andreas Vowinkel & Felizitas Mentel
1988 Zeitschrift “Du”, Beitrag von Dr. Erika Rödiger-Diruf
1993 EAM Kassel, “Licht -Glas – Kunst”, Vorwort von Rudi Stern
1995 Kunsthalle Bielefeld, “Felizitas Mentel – Lavafeld”, Dr. Jutta Hülsewig-Johnen
2005 Museum Ettlingen, “Licht und Farbe”, Beitrag von Lucia Cosima Eiselstein
2009 Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern, “Felizitas Mentel – Skulpturen, Installationen